Skip to main content

Canon EOS 80D mit EF-S 18-135 mm f/3,5-5,6 IS USM Nano

Zwischendurch hatte ich wie bereits zu vor berichtet über einen längeren Zeitraum ein Canon EF 24-105 mm 1:4.0 L IS USM im Besitz. Das Objektiv ist an die Stelle des Sigma 18-250mm F3.5-6.3 DC OS HSM gewandert. Warum habe ich mich davon verabschiedet, nun ja, die Bildqualität ist von Super Zooms denn doch nicht so gut, es war damals auch eins der ersten Super Zooms seiner Klasse.

Wie heutige Super Zooms Qualitätsmäßig sind, weiß ich nicht zu beurteilen, weil ich mich damit nicht mehr beschäftigt habe. Das Canon 24-105 hat stets gute Dienste geleistet aber ich fand den Zoom bis 105 mm doch ein wenig zu knapp. Bevor ich mich für das EF-S 18-135 1:3.5-5.6 IS USM NANO an meiner neuen EOS 80D entschied, habe ich mich mit der Bildqualität und den Zoomeigenschaften ausgiebig befasst. Die Tests bzw. Gegenüberstellungen der beiden Objektive ergab kein signifikanten Unterschied, teilweise schloss das EF-S 18-135 sogar besser ab und hat die neuste Technik verbaut. Das EF 24-105 mm 1:4.0 L IS USM ist seit 2005 auf dem Markt und somit auch schon 12 Jahre veraltete Technik.

Nun werden die eingefleischten Objektiveigentümer der L Serie mich wahrscheinlich steinigen und behaupten es geht nichts über L Objektive, ich finde als eher mittelklassiger Hoppyfotograf das die beiden Objektive nicht weit auseinander sind. Die Welt dreht sich nicht nur um L Objektive… Ich finde es eher subjektiv. Man macht schließlich nicht von jedem Foto ein 100% Crop-Ausschnitt um es bis ins kleinste Detail kaputt zu reden.

Das EF-S 18-135 wird teilweise als Kitlinse verpönt, ich weis gar nicht warum die Leute immer so darauf rumhacken das Kit Objektive schlecht sind. Das EF 24-105 ist früher mit der EOS 5D auch als Kit Objektiv mit angeboten worden, soweit ich weiß!?

Ein sehr schöner Bildqualitätsvergleich sieht man hier auf www.the-digital-picture.com .

Noch ein paar Worte zur EOS 80D. Meine alte Kamera (60D), Gott hab sie seelig, habe ich nun fünf Jahre gehabt und sie hat mich nie im Stich gelassen, stets sehr gute Bilder geliefert. Nach den fünf Jahren habe ich gedacht nun verkauf dein “altes Baby” bevor du nichts mehr dafür bekommst.

In der Tat war es so das sie nur noch ca. 300 Euro im Gebrauchtmakt wert war. Im Übrigen hat der EOS 80D Body auch wieder ca. 1000 Euro gekostet. Ich habe es aber nicht bereut mich zu Trennen…

Mal schauen was das Winterhalbjahr so für Fotomomente mit sich bringt.

In ferner Zukunft werde ich mir noch ein gebrauchtes Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS USM der 1. Version zulegen (Version 2 viel zu teuer), auch wieder ein L Objektiv aber für mich gibt es kein besseres, LOL…

Ich denke ich bin denn für meine Zwecke gut ausgestattet. Für Portraits, Landschaft-, Makro-, Immerdrauf- und Spotterfotografie sollte es denn reichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: