Skip to main content

Spriegelreflexkamera-Set von Foto-Quelle – 80iger Jahre

Im Jahr 1989 hatte ich vom damaligen Quelle-Versandhaus, damals gab es das noch…leider 2009 Insolvenz und aufgelöst, ein Spriegelreflexkamera-Set der Marke REVUEFlex oder Praktika, ich weiß leider den Namen nicht mehr genau…) gekauft. Das Set bestand aus einem Aluminium Aufbewahrungskoffer mit dem darin befindlichen Kamerabody, einem 18-55mm Objektiv und einem 70-300mm Schiebezoomobjektiv, natürlich alles manuell zu bedienen. Sähnlich wie die drei oberen Kameras sah sie aus…

Später hatte ich mir noch ein paar verschiedene Nahlinsen und div. Filter zugelegt. Faszinierend fand ich die Möglichkeit mit den Nahlinsen entsprechende Makro-Aufnahmen zu machen. Später kam noch ein Stativ dazu, die Verwackler wurden weniger. Die genaue Bezeichnung der Spiegelreflexkamera weiß ich leider nicht mehr so genau. Später hatte ich mir noch ein paar verschiedene Nahlinsen und div. Filter zugelegt. Faszinierend fand ich die Möglichkeit mit den Nahlinsen entsprechende Makro-Aufnahmen zu machen. Später kam noch ein Stativ dazu, die Verwackler wurden weniger. Die genaue Bezeichnung der Spiegelreflexkamera weiß ich leider nicht mehr so genau.

Ungefähr zwei Jahre hielt die Fotografie an. Wegen Zeitmangel und der doch etwas kostspieligen Angelegenheit unzählige Filme zu verknippsen, diese zu entwickeln und die besten davon rauszupicken und in ein Album einzusortieren war mir auf Dauer zu aufwendig und so entschloss ich mich dieses Kamera-Set wieder zu verkaufen.

Im Sommer 2008 kaufte ich mir denn eine digitale Spiegelreflexkamera der Marke Canon. Ich habe viel gelesen und mich ausgiebig informiert bevor ich mich denn auf eine EOS 1000D mit Kit Objektiv entschloss. Mit dieser Homepage möchte ich gern einige erste Erfahrungen in Richtung DSLR Makrofotografie mit euch teilen, nun konnte man ohne Probleme Fotos schiessen und sich die besten herauspicken, zum Glück keine kostspielige Sache mehr.

Die EOS 1000D ist eine sehr gute Kamera, ich wundere mich wirklich über die Möglichkeiten, in unzähligen Fotofachzeitschriften ist sie oft als Einsteigerkamera gelobt worden. Es ist eine der besten Einsteiger EOS Kameras und übertrifft sogar einige Mittelklasse EOS Kameras in der Bildqualität.

Bei dem Kit Objektiv Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS blieb es natürlich nicht. Um schöne Makroaufnahmen zu machen musste ein Makroobjektiv her. Auch hier habe ich mich ausgiebig informiert und habe mir kurzfristig denn ein Canon EF 100mm 1:2,8 Macro USM zugelegt und weil ich noch ein wenig “Zoomen” wollte, kam das Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS mit in die Canon Fototasche.

Da mir es aber immer lästig wurde das Kit-Objektiv ran zu schrauben wenn es in den Bereich “Weitwinkel” ging, habe ich mich ebenso kurzfristig entschieden das Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS wieder zu verkaufen. Als Ersatz  kam das Megazoom Sigma 18-250mm F3,5-6,3 DC OS HSM. Damit die Fototour nicht nach einer Akku Ladung aufhören muss, habe ich mir noch ein Batteriegriff Phottix BP-450D (wie BG-E5) für meine Kamera zugelegt, unteranderem liegt sie mit dem Griff noch besser in der Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: